Akupunktur ist eine jahrtausendealte Heilmethode, die durch das Nadeln spezifischer Punkte die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert, um Gesundheit zu erhalten oder wieder herzustellen. Akupunktur ist ein Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin und wird oft mit anderen Therapieverfahren – Moxibustion, chinesische Diätetik, Kräuterheilkunde, Tuina und An Mo (chinesische Massage), Qi Gong (Bewegungstherapie)- kombiniert.

Die Akupunktur wirkt auf das zentrale und periphere Nervensystem, auf „Körpersäfte“ und Hormone. Blutzirkulation und Immunsystem werden beeinflusst. Akupunktur kann zum Beispiel bei folgenden Beschwerden hilfreich sein: Erkrankungen des Bewegungsapparates: Muskel-und Gelenkschmerzen, Ischias, Nervenschmerzen, Kopfschmerzen und Migräne, Magenbeschwerden, Verdauungsbeschwerden, akute und chronische Erkrankungen des Atemsystems wie Asthma, Bronchitis und Nasennebenhölenentzündung, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, gynäkologische Erkrankungen, Hauterkrankungen, Allergien u.v.m.